Abrechnung von Bauleistungen

Abrechnung von Bauleistungen

Die Abrechnung von Bauleistungen stellt eine Willenserklärung des Unternehmers dar. Die vom Mitarbeiter erarbeitete Preis- und Mengenermittlung ist für das Unternehmen bindend. Das bedeutet: Wird eine Abrechnung erstmal beim Auftraggeber eingereicht, kann sie später nur schwer mit Ergänzungen oder Einsprüchen versehen werden. Besteht die Mengenänderung in der Teilleistung wirklich oder handelt es sich um eine Teilkündigung? Liegt hier eine zusätzliche Leistung vor oder wurde die vertragliche Leistung nur geändert? War das fehlende Vorgewerk für den Auftraggeber offenkundig und eine schriftliche Behinderungsanzeige überflüssig? Diese Fragen und mehr beantworten wir Ihnen in unserem Seminar. Verschenken Sie kein Geld!

Seminarinhalt:

  • § 1 Abs. 3/4 VOB/B - Anordnungen vom Auftraggeber
  • § 2 Abs. 5/6 VOB/B - geänderte/ zusätzliche Leistung
  • § 2 Abs. 3 VOB/B - Mengenabweichungen
  • § 2 Abs. 7 VOB/B - Pauschalsumme
  • § 2 Abs. 8 VOB/B - Leistungen ohne Auftrag
  • § 2 Abs. 9 VOB/B - sonstige Unterlagen
  • § 2 Abs. 10 VOB/B - Stundenlohnarbeiten

Zielgruppe:

Leitende Angestellte, Baukaufleute, Bauleiter, Poliere

Teilnehmer:

ca. 5

Dauer:

ca. 4 Stunden

Gerne stehen wir Ihnen für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
zur Verfügung: Kontakt

Zusätzliche Informationen unter www.steintechnik.de