Privatgutachten

Wie entsteht ein Privatgutachten?

Die Beauftragung des Sachverständigen zur Erstellung eines Privatgutachten erfolgt von einer Partei. Das Gutachten soll der Partei helfen, den Sachverhalt zur Klärung der eigenen Argumente und Positionen zu finden bzw. zu prüfen.

Können die Kosten für einen Privatgutachter erstattet werden?

Privatgutachterkosten sind notwendige und damit erstattungsfähige Kosten, wenn:

  • eine Partei ihre Behauptungen nur mit Hilfe eines Privatgutachtens ausreichend darlegen und unter Beweis stellen kann
  • es um schwierige technische Fragen geht und der einen Partei (Nicht-Fachmann) die technischen Kenntnisse der Gegenpartei (Fachmann) fehlen ("Waffengleichheit")
  • es gilt, ein vorgelegtes gegnerisches Parteigutachten oder gerichtliches Sachverständigengutachten zu widerlegen.

(Quelle: IBR 1992, 477, drei Urteile vom OLG Frankfurt 1992)

Sie benötigen ein Privatgutachter für Naturstein?

Anfrage senden

Zusätzliche Informationen unter www.steintechnik.de