Instandsetzungskonzept

Worauf basieren Instandsetzungskonzepte?

Das Instandsetzungskonzept basiert auf der Bestandsaufnahme sowie Schadensaufnahme und wird erstellt mit der

  • Festlegung der Tabuzonen (weder Proben noch Bearbeitung)
  • Sondierung und Festlegung von Probeflächen
  • Festlegung von Musterflächen
  • Festlegung von künftigen Pflegemaßnahmen
  • Primärdokumentation (Referenzbereich)
  • Festlegung der Bearbeitungsflächen (Sanierung, Restaurierung, Konservierung)
  • Festlegung der Instandsetzungsmaßnahmen (Maßnahmenplanung)
  • zeichnerische Darstellung der Maßnahmen als Übersichtszeichnung im DIN A0 Format, Maßstab 1:20
  • zeichnerische Darstellung der Maßnahmen als Arbeitsplan im DIN A3 Format, Maßstab 1:10, mit ca. 5 m² Einzelflächenbearbeitung
  • maßnahmenorientierten Schadensbewertung

Es enthält mit seiner hohen Informationsdichte aus der Bauvermessung, der Bestandsaufnahme und der Schadensaufnahme die Grundlage für die Vorbereitung der Vergabe.

Benötigen Sie ein Instandsetzungskonzept?

Anfrage senden

Zusätzliche Informationen unter www.steintechnik.de